projekt.hand.werk am.werk

hier sind wir am.werk

folgende hauptaktivitäten beschäftigen projekt.hand.werk aktuell:

im. mandat

sicherheit von medikamenten in kühlketten

die industrie ist auf verlässliche kühlketten für sensible produkte angewiesen. diese bestehen aus verschiedenen kettengliedern, in denen die gewünschte temperatur entweder durch aktive oder passive kühlsysteme sichergestellt wird. die bereitstellung von passiven versandsystemen für solche zwecke bedingt die sicherstellung einer bestimmten kühl- und/oder isolationsleistung der systeme. der nachweis, dass solche system für ihren einsatzzweck geeignet sind, erfolgt über die sogenannte QUALIFIZIERUNG. für ein pharmaunternehmen übernehmen wir derzeit die definition der anforderungen, die auswahl geeigneter systeme, die qualifizierung der systeme und die betriebliche einführung der systeme. dabei arbeiten wir nach den internen qualitätsrichtlinien des kunden und führen ein kleines team von fachspezialisten, bestehend aus mitarbeitenden des kunden sowie dessen lieferanten.

projekt.hand.werk erarbeitet mit seinen kunden und dessen lieferanten die anforderungen, spezifikationen und plant die qualifizierung von kühlketten und einzelnen elementen daraus.

aufbau des qualitätsmanagementsystems (QMS) nach iso 13485

nach dem brustimplantate-skandal wurden die bisher auf verordnungsebene geregelten vorschriften zur entwicklung, herstellung und inverkehrbringung von medizinprodukten neu auf gesetzesebene geregelt. neben der erweiterung des geltungsbereichs verschärften sich die vorschriften in einzelnen bereichen in der absicht so die sicherheit von medizinprodukten zu verbessern. die für die hersteller von medizinprodukte relevante iso 13485, welche die anforderungen an das qualitätssystem festlegt, verweist neu vermehrt auf die gesetzlichen vorschriften. dies führt dazu, dass viele hersteller von medizinprodukten ihre qualitätsmanagementsysteme (QMS) überarbeiten oder gar neu aufbauen müssen.

projekt.hand.werk unterstützt seine kunden in dieser umstellphase und trägt so dazu bei, dass die für die marktzulassungen wichtigen iso zertifikate auch weiterhin erhalten bleiben.

"pensionierung" von wichtigen IT systemen in der pharma industrie

unter der "pensionierung" ist in diesem zusammenhang das kontollierte abstellen eines für computersystems zu verstehen. dazu gehören alle software und hardwarekompnenten mit den peripheren endgeräten wie drucker, barcodeleser etc. genauso wie die serverlandschaft und alle holfsprogramme, die sich im laufe der zeit in der systemumgebung angesammelt haben. von besonderer bedeutung ist die archivierung, also die langzeitaufbewahrung, besonders wichtiger daten, welche das pharmaunternehmen über bis zu 25jahre bereithalten muss.

projekt.hand.werk erstellt und dokumentiertzusammen mit den fachexperten die planung aller abstell- und archivierungsmassnahmen und stellt sicher, dass dieser ablauf anhand geeigneter tests auch fehlerfrei funktioniert.

im.interesse

neue sennerei vals

nach mehreren vorprojektdiskussionen haben wir in zusammenarbeit mit fachspezialisten für den sennereianlagenbau und einem in diesem zusammenhang erfahrenen architektenteam das vorprojekt erstellt und ende november 2017 beim amt für landwirtschaft des kanton graubünden eingereicht. geplant ist, dass die produktion und der käsekeller in der morizei zu stehen kommt, während der sennereiladen in der furra bleibt. derzeit geht es darum die basisfinanzierung abzusichern und weitere mittel für die investition in zukunft der sennerei vals zu beschaffen um die tragbarkeit für die genossenschaft sicherzustellen. 

zur webseite


initiative - wärmeverbund vals

in vals entsteht ein wärmeverbund mit zentraler holz-schnitzelheizung. dazu müssen kunden gewonnen, bewilligungen eingeholt, eine heizzentrale gebaut, das fernwämenetz in den boden verlegt und der betrieb aufgenommen und sichergestellt werden.

projekt.hand.werk übernimmt die für den geschäftsaufbau nötigen arbeiten und koordiniert die erfahrenen planer und handwerker in den schnittstellen des projekts.

zur webseite

"unsere hauptaufgabe ist nicht, zu erkennen, was unklar in weiter entfernung liegt, sondern zu tun, was klar vor uns liegt."

thomas carlyle (1795 - 1881)

© Copyright projekthandwerk.ch